Wir machen Urlaub
10.10. - 21.10.2022
Vertretung:

Dr. Brakert,
Hauptstraße 25, Rellingen, Tel. 200221

Dr. Nanu,
Rübekamp 25, Pinneberg , Tel. 22085
 
Dr. Thomssen,
Lindenstraße 29, Pinneberg, Tel. 592666

Ab dem 24.10.2022 sind wir wieder für Sie da.

Ihre Praxis
Dr. Bergter & Bergter

Adresse

Damm 35
25421 Pinneberg

04101- 22 48 0


Nur nach Terminvereinbarung
Terminsprechstunde

Mo 8:00 - 11:00 15:30 - 18:00
Di 8:00 - 11:00  
Mi 8:00 - 11:00
Do 8:00 - 11:00 15:30 - 18:00
Fr 8:00 - 11:00

und nach Vereinbarung


Infektionssprechstunde

Mo. - Fr. von 11.00-12.00 für einbestellte Infektpatienten.
In dieser Zeit bitten wir die Praxis nicht aus anderen Anlässen zu betreten.


Außerhalb der Praxiszeiten sind wir in sehr dringenden Fällen vorübergehend unter 0176 29059660 zu erreichen.

Sollten Sie uns außerhalb der Sprechzeiten nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an den Kassenärztlichen Notdienst  116 117 oder die
Kassenärzliche Anlaufpraxis im Krankenhaus Pinneberg

In lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie 112.


Anfahrt 

Aktuelles


Der Grippeimpfstoff 2022/2023 ist verfügbar.
Für Patienten ab 60 Jahren empfiehlt die STIKO nach Verfügbarkeit einen höherdosierten quadrivalenten Impfstoff. Der Impfstoff hat im Vergleich zum Influenza-Standard-Impfstoffen eine leicht aber signifikant bessere Wirksamkeit bei Senioren. Er besitzt jedoch auch eine höhere Reaktogenität, das heißt, es können vor allem vermehrt lokale Nebenwirkungen an der Injektionsstelle (Schmerz, Rötung, Schwellung) auftreten.
Vereinbaren Sie gerne einen Beratungs-/Impftermin.


Seit dem 1.10.2021 ist ein einmaliges Hepatitis-Screening im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung (GU) ab 35Jahren Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Hierbei findet eine Blutuntersuchung auf eine Leberentzündung durch Hepatitis-C Viren und für Ungeimpfte auch durch Hepatitis-B Viren statt.
Eine Übergangsregelung ermöglicht diese Untersuchung zudem bis zum 31.12.2023 auch außerhalb der GU.


Für gesetzlich Krankenversicherte bestehen seit April 2019 u. a. folgende Änderungen :

Gesundheitsuntersuchung im Alter von 18-34 Jahren einmalig, ab 35 Jahren alle 3 Jahre (bisher alle 2 Jahre),

Vorsorge-Darmspiegelung für Männer nun ab 50 Jahren, für Frauen weiter ab 55 Jahren,

Gürtelrose-Impfung (Herpes zoster) ab 60 Jahren, bei einigen Erkrankungen auch bereits mit 50 Jahren.

Wir bieten Corona-Schutzimpfungen für unsere Patienten an.

Diese führen wir meist Dienstag mittags nach Terminvereinbarung vornehmlich mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer durch.

Gerne nehmen wir Ihr Impfinteresse telefonisch oder per E-Mail auf.

Bitte bringen Sie zum Impftermin den Impfpass und den ausgefüllten Anamnese- und Einwilligungsbogen mit.

Die STIKO empfiehlt seit dem 18.8.22 nach abgeschlossener COVID-19-Grundimmunisierung und erfolgter 1. Auffrischimpfung beziehungsweise nach drei immunologischen Ereignissen (Impfung u./o. Infektion)
eine 2. Auffrischimpfung für die folgenden Personengruppen:
Frühestens sechs Monate nach der ersten Auffrischimpfung (in begründeten Einzelfällen auch bereits nach frühestens vier Monaten):

• Personen ab 60 Jahren 
• Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie für Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
• Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt mit den Patienten bzw. Bewohnern
• Personen mit Grunderkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere COVID-19-Verläufe haben. Hierzu gehören z.B.: 

◦ Chronische Erkrankungen der Atmungsorgane (inklusive Asthma bronchiale und COPD)
◦ Chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen
◦ Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen
◦ Chronische neurologische Erkrankungen
◦ Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz (inkl. Patienten mit neoplastischen Krankheiten)
◦ HIV-Infektion

Frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung:

• Personen mit Immundefizienz

Gegebenenfalls 5. Impfung bei besonders Gefährdeten (z.B. Hochbetagten) 
Aufgrund der nachlassenden Leistungsfähigkeit des Immunsystems bei besonders gefährdeten Personen (z. B. Hochbetagte) kann es sinnvoll sein, nach dem 4. Ereignis (z. B. zweite Auffrischimpfung) noch eine weitere Impfstoffdosis zu verabreichen. Auch hierfür gilt der Sechsmonatsabstand zum letzten Ereignis. Die Indikation sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und der Gefährdung individuell getroffen werden.

Den angepassten Impfstoff von BioNTech BA.1 verwenden wir seit dem 12.9.22.
Der angepasste Impfstoff BA.4/5 ist für den 27.9.22 angekündigt.
Eine Empfehlung der STIKO zu den angepassten Impfstoffen steht bisher aus (Stand 18.9.22).

Im SPIEGEL-Interview sagte Biontech-Gründer Uğur Şahin , zwischen den beiden Impfstoffen – also dem gegen BA.1 und dem gegen BA.4 und 5 – liege grundsätzlich »kein gewaltiger Unterschied«. »Beide haben in Untersuchungen gezeigt, dass sie im Vergleich zum ursprünglichen Impfstoff eine klar überlegene Antikörperantwort auf Omikron produzieren.«


Aufklärungs-, Anamnese- und Einwilligungsbögen für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer und Moderna finden Sie hier:

Aufklaerungsbogen-de.pdf

Anamnese- und Einwilligungsbogen-de.pdf


Aufklärungs-, Anamnese- und Einwilligungsbögen für die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson&Johnson finden Sie hier:

Aufklaerungsbogen-de.pdf

Anamnese- und Einwilligungsbogen-de.pdf


Lesenswert sind Faktenblätter zu den Impfstoffen:

COVID-19_mRNA.pdf

COVID-19_Vektor.pdf


Weitere Informationen zu den Impfungen erhalten Sie u. a. hier:

Bundesministerium für Gesundheit

RKI

Wir machen Urlaub
10.10. - 21.10.2022
Vertretung:

Dr. Brakert,
Hauptstraße 25, Rellingen, Tel. 200221

Dr. Nanu,
Rübekamp 25, Pinneberg , Tel. 22085
 
Dr. Thomssen,
Lindenstraße 29, Pinneberg, Tel. 592666

Ab dem 24.10.2022 sind wir wieder für Sie da.

Ihre Praxis
Dr. Bergter & Bergter

Adresse

Damm 35
25421 Pinneberg

04101- 22 48 0


Nur nach Terminvereinbarung
Terminsprechstunde

Mo 8:00 - 11:00 15:30 - 18:00
Di 8:00 - 11:00  
Mi 8:00 - 11:00
Do 8:00 - 11:00 15:30 - 18:00
Fr 8:00 - 11:00

und nach Vereinbarung


Infektionssprechstunde

Mo. - Fr. von 11.00-12.00 für einbestellte Infektpatienten.
In dieser Zeit bitten wir die Praxis nicht aus anderen Anlässen zu betreten.


Außerhalb der Praxiszeiten sind wir in sehr dringenden Fällen vorübergehend unter 0176 29059660 zu erreichen.

Sollten Sie uns außerhalb der Sprechzeiten nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an den Kassenärztlichen Notdienst  116 117 oder die
Kassenärzliche Anlaufpraxis im Krankenhaus Pinneberg

In lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie 112.


Anfahrt 

Aktuelles


Der Grippeimpfstoff 2022/2023 ist verfügbar.
Für Patienten ab 60 Jahren empfiehlt die STIKO nach Verfügbarkeit einen höherdosierten quadrivalenten Impfstoff. Der Impfstoff hat im Vergleich zum Influenza-Standard-Impfstoffen eine leicht aber signifikant bessere Wirksamkeit bei Senioren. Er besitzt jedoch auch eine höhere Reaktogenität, das heißt, es können vor allem vermehrt lokale Nebenwirkungen an der Injektionsstelle (Schmerz, Rötung, Schwellung) auftreten.
Vereinbaren Sie gerne einen Beratungs-/Impftermin.


Seit dem 1.10.2021 ist ein einmaliges Hepatitis-Screening im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung (GU) ab 35Jahren Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Hierbei findet eine Blutuntersuchung auf eine Leberentzündung durch Hepatitis-C Viren und für Ungeimpfte auch durch Hepatitis-B Viren statt.
Eine Übergangsregelung ermöglicht diese Untersuchung zudem bis zum 31.12.2023 auch außerhalb der GU.


Für gesetzlich Krankenversicherte bestehen seit April 2019 u. a. folgende Änderungen :

Gesundheitsuntersuchung im Alter von 18-34 Jahren einmalig, ab 35 Jahren alle 3 Jahre (bisher alle 2 Jahre),

Vorsorge-Darmspiegelung für Männer nun ab 50 Jahren, für Frauen weiter ab 55 Jahren,

Gürtelrose-Impfung (Herpes zoster) ab 60 Jahren, bei einigen Erkrankungen auch bereits mit 50 Jahren.